Gesunder Schlaf

Was ist normaler Schlaf?

Schlaf wurde lange Zeit in der Wissenschaft nicht untersucht, weil davon ausgegangen wurde, dass es sich dabei lediglich um einen Zustand verminderter Aktivität handle. Forschungen, die erst in diesem Jahrhundert eingesetzt haben, enthüllen den Schlaf als einen äußerst aktiven Zustand, in dem Teile des Körpers "auf Sparflamme" arbeiten, andere wiederum äußerst aktiv sind. Angepasst an die Dauer von Tag und Nacht unterliegen viele Körperfunktionen einem etwa 24stündigen Rhythmus, beispielsweise Körpertemperatur, Hormon-, Magensäure- und Galleproduktion, Blutdruck, Herzschlag usw. Auch der Schlaf-Wach-Rhythmus ist beim erwachsenen Menschen an den Tag-Nacht-Rhythmus angepasst. Daneben existieren weitere kürzere periodische Rhythmen mit Einfluss auf den Wachheitsgrad.

 

Beispielsweise tritt am Nachmittag eine zweite Phase auf, in der der Körper auf Ruhe eingestellt ist. In den südlichen Ländern gehört die Mittagsruhe zum Alttag. In Mitteleuropa wird diese Ruhephase meist dem ununterbrochenen Arbeitsablauf geopfert. Wir können zwar ohne weiteres ohne Mittagsschlaf leben, viele Menschen haben aber in dieser Zeit das Bedürfnis auszuruhen.

 

img_schlaftest_02

 

Kontakt Info

Online-Dienstleistungen bei Schlafstörungen GbR
Dr. Wolfgang Randelshofer,
Philip Parsons

Am Kurpark 1
79189 Bad Krozingen

Tel.: 07633 / 91290
Fax: 07633 / 912922

PayPal Acceptance Mark
website security